.

Elegante Damenmode bei Hochzeiten

Eine Hochzeit ist etwas ganz Besonderes und wird darum meist gut und lange geplant. Schließlich soll alles genau passen- Vom Essen, über die Musik, die Dekoration, die Einladungen bis hin zur Hochzeitsmode. Gerade Letzteres ist nicht nur für das Brautpaar schwierig, sondern auch für die Gäste. Vor allem die weiblichen Geladenen möchten eine passende und elegante Damenmode bei Hochzeiten tragen. Wie die Hochzeitsmode ausfallen könnte, kann allerdings an einen Dresscode gebunden sein. Auch sollten einige Tipps beim Auswählen beachtet werden.

Die richtige Kleidung für die Brautmutter:

Nicht nur für die Braut, sondern auch für ihre Mutter ist die Hochzeit etwas Besonderes. Darum möchte auch die Brautmutter gesondert gekleidet sein. Unter bestimmten Umständen ist es angebracht, dass sich Braut und Brautmutter bezüglich der Kleiderwahl absprechen. Schließlich ist es somit möglich zu erreichen, dass sich die Hochzeitsmode gut ergänzt.

Ebenso kann die Bräutigam-Mutter mit eingezogen werden. Immerhin soll sich die elegante Damenmode der beiden Frauen nicht zu sehr ähneln. Außerdem darf der mögliche Dresscode für die Hochzeitsgäste nicht während der Kleidungsauswahl vergessen werden. Bei alldem ist natürlich auch noch wichtig, dass sich die Brautmutter in ihrem Outfit wohlfühlt.

Wer keine kurzen Kleider oder Röcke mag, darf gerne auf etwas Längeres zurückgreifen. Auch beim Material, bei der Kleiderform und bei den Farben gibt es oftmals keine Einschränkungen. Leidglich die Farbe Weiß gehört einzig und allein der Braut.

Damenmode Dresscode auf Hochzeiten

Die perfekte Kleidungswahl für die Brautjungfern und für die anderen weiblichen Gäste

Die Brautjungfern helfen der Braut bei der Hochzeitsplanung und eine von ihnen bekommt sogar die Rolle als Trauzeugin. Weil sie für die Hochzeit so wichtig sind, sollten sie auch den Anlass entsprechend gekleidet sein. In der Regel tragen alle Brautjungfern am Hochzeitstag dasselbe oder zumindest ein sich ähnelndes Kleid.

Damit die Abweichungen jedoch nicht zu groß sind, wird am besten mit der Braut gemeinsam eingekauft. Außerdem wird empfohlen, dass die Farben auf die Blumendekoration abgestimmt werden. Zudem ist es angemessen, im Frühjahr und im Sommer auf Pastelltöne zurückzugreifen und im Herbst und im Winter, etwas dunklere Farbtöne auszuwählen. Bei allen anderen weiblichen Hochzeitsgästen darf es hingegen auch im Hochsommer bunt zu gehen. Wichtig ist lediglich auf Weiß-, Creme- und Schwarz-Farbtöne zu verzichten und nicht zu viel Aufmerksamkeit mit der Kleidung zu erregen.

Allgemeine Tipps für die elegante Damenmode bei Hochzeiten

Unabhängig ob Brautmutter, Brautjungfer, Trauzeugin oder als normale eingeladene Person- Geht es um die weibliche Hochzeitsmode, existieren allgemeine Tipps. Nach diesen sollte sich in allen Fällen gerichtet werden. So gehört zum Beispiel nur der Braut die Farbe Weiß.

Weil manche Bräute auch ein creme-weißes Brautkleid bevorzugen, wird für die Gäste von cremefarbener Hochzeitskleidung ebenso abgeraten. Auch schwarz ist nicht angemessen, weil es hierzulande mehr mit Trauer verbunden wird. Des Weiteren darf die Kleidung weder farblich noch im Stil zu auffallend ausfallen.

Immerhin soll am Hochzeitstag die Braut im Vordergrund stehen und nicht die Gäste. Fällt die gewählte Hochzeitsmode ziemlich freizügig aus, sollte die mit einem Jäckchen oder mit einer Stola kombiniert werden. Außerdem belaufen sich manche Hochzeiten unter einem Dresscode- also einer Kleiderordnung-, welcher bedacht werden sollte. Schließlich richtet sich die Kleidung auch nach dem Eleganz-Grad, von dem Brautpaar.

Dieser Artikel wurde bereits 74 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
52053 Besucher