.

Hochzeitsfeier und GEMA-Gebühren: Droht Ärger als Brautpaar?

Wer heiraten möchte, ist zumeist in heller Vorfreude und Aufregung. Oft weichen die Glücksgefühle jedoch schnell dem, was man Hochzeitsstress nennt. Bei der ganzen Planung, die für eine große Feier notwendig ist, bleibt folgende Frage gerne auf der Strecke: Muss man für eine Hochzeitsfeier GEMA Gebühren zahlen? Droht eventuell Ärger, weil der Gastronom anfallende Gebühren an das Brautpaar abwälzen möchte?

Böse Überraschungen möchte bei der eigenen Hochzeit nun wirklich niemand erleben, du sicher auch nicht. Deswegen sollte wir die Frage, ob das Brautpaar für seine private Veranstaltung GEMA Gebühren zahlen muss, hier nun ein für alle Mal klären. Somit bist du auf der sicheren Seite.

 

Das ist die GEMA

Bevor wir diese Fragen beantworten können, müssen wir erst einmal festhalten, was genau die GEMA überhaupt ist. GEMA ist die Abkürzung für "Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte". Es handelt sich um eine der weltweit größten Autorengesellschaften für musikalische Werke.

In Deutschland ist die GEMA für Nutzungsrechte und das Urheberrecht von Songwritern, Komponisten und Musikverlegern zuständig. Wer GEMA Gebühren für Musik bezahlt, entlohnt also die Rechtsinhaber der jeweiligen Songs, die genutzt bzw. vorgeführt werden. Auf diese Weise schützt die GEMA das geistige Eigentum von Musikschaffenden und vertritt deren Interessen.

 

GEMA Gebühren: Das sind die Hintergründe

Es gilt folgender Grundsatz: Es sind immer dann Gebühren an die GEMA fällig, wo Musik öffentlich einer Menge von Menschen vorgeführt wird. Dabei ist es egal, ob die Werke in einer Kneipe, auf einer Messe oder auf einer großen Public-Viewing-Veranstaltung gespielt wird. Somit haben die Künstler auch etwas davon, wenn man ihre Werke spielt.
Jetzt kommt jedoch der entscheidende Eckpunkt.

Gema Gebühren auf einer Hochzeit

 

Rein private Feiern, wie Hochzeiten, sind von dieser Regelung ausgenommen. Für deine Hochzeitsfeier musst du also definitiv keine Gebühren entrichten. Der entscheidende Faktor ist der, ob eine Veranstaltung öffentlich ist oder nicht.
Laut dem Urheberrechtsgesetz ist eine Veranstaltung dann nicht öffentlich, wenn zwischen den Anwesenden eine persönliche Beziehung oder eine solche zum Veranstalter besteht.

Kurzum: Lädst du für deine private Veranstaltung nur Leute ein, zu denen du auch eine Beziehung hast, bist du auf der sicheren Seite und musst keine Gebühren zahlen. Weil man für eine Hochzeit persönlich Leute einlädt, zu denen man auch eine Bindung pflegt, sind Gebühren an die GEMA hier rechtlich nicht zulässig.

 

Gerichtsurteil: Auch Großhochzeiten gebührenfrei

Nun könnte man meinen, dass bei einer Großveranstaltung, wie bei einer türkischen Hochzeit mit gut und gerne 600 Gästen, GEMA Gebühren zu zahlen sind. Denn hier kennt das Brautpaar viele Gäste bestenfalls nur flüchtig. Allerdings hat ein Amtsgericht ( AG Bochum, AZ: 65 C 403/08 ) entschieden, dass auch hier Gebühren unzulässig sind.

Schließlich handle es sich auch bei einer großen Hochzeit um eine private Veranstaltung, bei der fast ausnahmslos die Verwandtschaft des Brautpaars zu Gast ist. Dass bei einer türkischen Hochzeit uneingeladene Gäste erscheinen, sei höchst unüblich. Es ist und bleibt also eine private Veranstaltung.

 

Standhaft bleibt vor dem Wirt / Gastronom

Nun hast du das Wissen, mit dem du in Sachen GEMA für deine Hochzeit gewappnet bist. Verlangt also jemand Gebühren von dir, ist das auf jeden Fall ungerechtfertigt und eine Form von Abzocke. Bestehe auf dein Recht und lasse dich auf keine unnötigen Diskussionen ein. Schließlich willst du in Ruhe mit der Familie und den Freunden feiern und kein Fest für die Öffentlichkeit veranstalten.

 

Aufatmen und weiter planen!

Wie du siehst, kannst du deine Hochzeitsfeier in Bezug auf die GEMA ganz beruhigt planen und dem DJ sagen, dass er ohne weitere Kosten die "Nadel wieder auf die Schallplatte" setzen kann. Wir hoffen, dass wir den Hochzeits-Dschungel mit diesem Beitrag für dich ein Stück weit lichten konnten. Schließlich hat man bei der ganzen Organisation schon genügend Sorgen und möchte sich nicht mit unnötigen Sorgen über GEMA-Gebühren belasten.
Lass dich gerne in Sachen Organisation und Planung deiner Hochzeit weiter von uns beraten. Wir stellen viele nützliche Tipps, Inspirationen und Hilfen für dich bereit!

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 452 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
186960 Besucher