.

Hochzeit Dress Code für den Mann - Was anziehen auf einer Hochzeit ?

Was ziehe ich zur Hochzeit an? Als Mann zwischen 25 und 35 führt kein Weg an vielen Hochzeiten vorbei. Damit Du als Mann einen guten Eindruck hinterlässt, brauchst Du die richtige Kleidung. Hast Du Kumpels, die alle wichtigen Ereignisse in ihrem Leben an einem bestimmten Motto ausrichten, wird Dir die passende Garderobe nicht schwerfallen. Was Du aber ansonsten für alle anderen Einladungen beachten musst, lernst Du hier. Außerdem: Ein schneller Durchblick, welche Kleidungsstücke Du gekonnt mit einander kombinieren kannst.

 

Vier Grundbegriffe von Hochzeitseinladungen

Steht auf der Einladung der Begriff "Black Tie" ist es ein No-Brainer und Du musst mit einem Smoking auftauchen. Dazu trägst Du glänzend schwarze schicke Lederschuhe, ein hochwertiges weißes Hemd und natürlich eine passend farbige Fliege. Liest Du "White Tie" auf einer Hochtzeitseinladung, bist Du mit einem Frack korrekt gekleidet.

Dresscode Casual: Das bedeutet, Du sollst kommen, wie Du immer gekleidet bist. Natürlich ist das nicht so wörtlich zu nehmen. Wenn Du die Leute nicht so richtig kennst, weil Du etwa als Plus Eins zur Hochzeit gehst, dann bist Du mit einer dunklen Blue Jeans, schwarzen Anzugschuhen, einem weißen Hemd und einem Sakko sehr gut angezogen.

Tipp: Frage unbedingt Deine Begleitung, ob sie eine farbliche Abstimmung wünscht. (Gilt auch für Socken und Schuhe!)

Nichts! Es ist nicht ein Hinweis auf der Einladung zu finden. Dann gibt es folgende Logik: Ist es eine rein standesamtliche Hochzeit oder Kirchlich? Kirchlich bitte immer feierlicher kleiden. Findet anschließend eine Feier statt? Location scannen und anpassen. Facebook und Co helfen ungemein weiter, um zu checken, wie die anderen Gäste sich so zeigen, wenn sie in der Öffentlichkeit stehen.

socken anzug dresscode zur hochzeit

 

Allgemeine Hinweise zu den einzelnen Kleidungsstücken als Hochzeitsgast:

Anzug

Simpel: Ja! Wenn nicht anders gefordert, ist ein Anzug Pflicht. Trachtenmode ist dann in Ordnung, wenn Du ein Statement setzen willst oder aber eine ländliche Hochzeit stattfindet, wo Braut und Bräutigam gleichen Werten folgen. Ein Businessanzug kann in Ordnung sein, besser aber, Du wählst einen mit einem etwas längerem Sakko, gerne auch etwas taillierter.
Matt oder glänzend ist egal. Auch Muster sind okay. Nadelstreifen sehen besonders elegant aus.
Das musst Du aber auch gekonnt kombinieren. Zu wilden Mustern und Glanzstoffen gehört ein mattes, hochwertiges und Unifarbenes Hemd. Gleiches gilt für die Krawatte.

 

Hemd

Hast Du einen schlichten, dunklen Anzug, kannst Du ein farbiges Hemd wählen. Je nachdem, wie nah Du dem Bräutigam stehst, frage nach Farbwünschen. Auf den Hochzeitsfotos seit ihr nun einmal zusammen. Sonst gilt für den Winter eher richtig dunkle, warme Töne zu gehen und im Sommer ruhig auch Knallfarben und Pastellnuancen zu erlauben.
Faustregel: Anzug und Hemd müssen sich so ausbalancieren, dass ein ruhiges, stimmiges Gesamtbild entsteht.

 

Socken

Mhhhh, ne, keine lustigen Statement Socken zur Hochzeit bitte. Ein gut sitzender Anzug rutscht am Bein so hoch, dass jeder das Muster der Herrensocken sehen kann. Deshalb besser passend farbig wählen und gerne mit klassischem Karomuster oder Streifen Stil zeigen.

 

Schuhe

Gepflegt! Das ist das Hauptgebot. Direkt gefolgt von der Farbwahl. Denn die Schuhe müssen zwingend zum Anzug passen. Wer sich für eine Jeans entscheidet, muss die Schuhe passend zu Sakko und Gürtel wählen.
Du kannst übrigens extrem glatte Sohlen mit Haarspray einsprühen, dann rutscht Du nicht mehr so.

 

Gibt es No-Goes als Hochzeitsgast?

Ja! Du solltest niemals dem Hochzeitspaar die Show stehlen. Gerade bei Mottoparties ist das leichter gesagt als getan. Denn wenn Du voll engagiert bei der Sache bist, wird Dein Outfit schnell zum Hingucker des Abends. Bitte stelle das sicher.
An zweiter Stelle solltest Du Dich zur Hochzeit nicht in erster Linie nach Deinem eigenen Geschmack richten. Es geht um die Eheleute. Wenn Du keinen Anzug magst, sorry, diesen einen Tag wirst Du ihn tragen müssen.
Ein Smoking ist nichts für morgens - das ist festliche Abendbekleidung. Bist Du den ganzen Tag dabei, dann besorge Dir ein zweites, kürzeres Sakko.

Ein letzter Hinweis noch: Damit Du auch noch bei der Party einen guten Eindruck machst, bereite Dich auf den kommenden Rahmen vor: Entweder eine Weste oder eine Krawatte statt Fliege können den Unterschied für den passenden Eindruck machen.

 

Mehr Knowledege zum Ende: Die Farbwahl:

Klassisches Schwarz, blau und Creme kennst Du. Alternativ kannst Du aber auch einen braunen Anzug wählen, in Richtung Anthrazit gehen oder Dich trauen, Taupe zu tragen.

Sei niemals auffälliger als der zukünftige Ehemann. Du willst auch auf den Fotos nicht herausstechen. Die Hochzeit ist einfach nicht der Ort, als Individuum zu glänzen. Stattdessen kannst Du mit den vorherigen Tipps Stil und Geschmack beweisen!

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 276 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
155823 Besucher