.

Was ist das richtige Metall für die Eheringe?

Es ist nicht einfach den passenden Ehering zu finden. Die Wahl des Eherings wird beeinflusst durch die Wahl des Materials, der Form und des Designs. Zahlreiche Eheringe in verschiedenen Ausführungen werden angeboten. Dabei soll der Ehering so gewählt werden, dass er nach Jahren noch den eigenen Geschmack trifft und Freude bringt. Bei der Wahl des passenden Eherings und richtigen Metalls, sollten sich die Käufer Zeit lassen und nicht einfach den neuesten Trends folgen. Die Eheringe sind ein Zeichen der Liebe und begleiten Ehepaare ein Leben lang.

Zeichen der Treue und Liebe der Ehepaare

Die Geschichte der Eheringe reicht viele Jahrhunderte weit zurück. Zu Zeiten der Antike wurde der Ehering der Frau nach der Eheschließung überreicht. Später während des Mittelalters wurde damit begonnen, bei kirchlichen Trauungen Eheringe auszutauschen als Zeichen der Treue und Liebe. Es soll ein Zeichen der Dauerhaftigkeit sein und der eingegangenen Bindung vor Gott. Noch heute besteht die Tradition und Ehepaare sollten die Ringe mit Bedacht aussuchen.

Brautschmuck - Schmuck und Eheringe

Abweichungen der Goldfarbe für Eheringe

Der klassische Ehering besteht aus Gold. Jedoch gibt es Abweichungen wie Gelbgold, Weißgold, Rotgold oder sonstige Kombination. Welche Materialien schlussendlich gewählt werden, ist vom persönlichen Geschmack abhängig. Wenn man sich für einen goldenen Ehering entscheidet, hat man die Wahl zwischen verschiedenen Legierungen. Der Juwelier kann Auskunft darüber geben, welche Legierungen erhältlich sind.

Eheringe aus Platin dem edelsten Metall

Helle Materialien für Ringe sind Eheringe aus Platin, aus Palladium, aus Edelstahl oder aus Silber. Platin ist das edelste Metall und hat eine hohe Reinheit. Es ist gut geeignet für Eheringe da die Ringe keinen Materialabrieb erleiden. Wenn jemand zu allergischen Reaktionen neigt, kann der Ehering aus Platin empfohlen werden, denn durch die hohe Reinheit des natürlichen Materials werden keine allergischen Reaktionen hervorgerufen. Wer ein sehr helles Material zu mittlerem Budget sucht, sollte zu Palladium greifen. Eine weitere Alternative ist Edelstahl. Es ist ein helles robustes Material und kostet deutlich weniger als vergleichbare Alternativen. Eheringe aus Silber sind ebenfalls für kleinere Geldbeutel zu empfehlen.

Individuelle Eheringe aus der Goldschmiede

Die Oberfläche der Materialien kann sich im Laufe der Zeit ändern. Bei Carbon ist dies nicht der Fall. Carbon bleibt genauso wie am ersten Tag und hat keinen Materialabrieb. Palladium und Platin haben ebenso kaum Materialabrieb. Ein Juwelier kann jedoch bei Bedarf die Eheringe wieder aufarbeiten und die ursprüngliche Form herstellen. Trauringe, die aus dem Material Silber bestehen, können sich verfärben. Wer das nicht möchte, sollte darauf achten, dass kein Silber im Ring mit drin ist. Mit einem Poliertuch oder Schmuckbad kann die Verfärbung jedoch ohne Probleme entfernt werden.

Wahl der Steine nach der Symbolik

Falls man sich dafür entscheidet, den Ehering mit Diamanten besetzen zu lassen, sollte bei der Wahl des Edelsteins ebenfalls Zeit gelassen werden. Für die Ringe können Ehepaare Edelsteine und Diamanten einsetzen lassen, die unterschiedliche Farben und auch verschiedene Schliffe besitzen. Der Edelstein kann so gewählt werden, dass er eine besondere Symbolik innehat. Der Rubin steht für Glück in der Liebe. Ehepaare können die Ringe auch selbst in einer Goldschmiede schmieden. Das macht die Ringe einzigartig und individuell. Durch eine Gravur mit dem Hochzeitdatum, Namen oder Sprüche können die Ringe individualisiert werden.

 

Dieser Artikel wurde bereits 100 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
476648 Besucher